AZ-Landesgruppe Bayern

AGZ-Schauklassen

AZ-AGZ-Schauordnung

Stand 23.11.2008

A) Allgemeines

1. Nachstehende Schaurichtlinien beruhen auf Beschlüssen von AZ-AGZ-Bundesschau-Tagungen und denen des AZ-AGZ-Gremiums.

2. Unter Aufhebung aller vorangegangenen und evtl. auch entgegenstehenden bisherigen Beschlüsse gelten die "Allgemeinen AZ-AGZ Schaurichtlinien der AZ" mit nachstehenden Ergänzungen/Änderungen.

3. Der Geltungsbereich dieser Schauordnung erstreckt sich auf Bundes-, Europa-, Landes- und Ortsschauen.

4. Die Bundesschau findet Ende November statt. Die Einlieferung erfolgt am Donnerstag vor dem Schautermin. Das Agapornis/Forpus Europachampionat findet Ende August statt. Die Einlieferung ist am Freitag vor dem Schautermin. Näheres dazu wird rechtzeitig in den AZN veröffentlicht.

B) Anmeldung zur AZ-Bundesschau

1. Eine schriftliche Anmeldung aller Großsittiche/Papageien ist Voraussetzung für die Einlieferung zur Bundesschau. Die Anmeldungen sind vollständig auszufüllen und müssen spätestens bis zum angegebenen Stichtag dem Annahmeberechtigten vorliegen.

2. Jede Anmeldung muss den Absatz: "Der Einlieferer versichert ausdrücklich, dass die von ihm zur Bundesschau angemeldeten Großsittiche/Papageien amtlich beringt sind und nicht aus einem seuchen- oder ansteckungsverdächtigen Bestand stammen" enthalten, welcher eigenhändig unterschrieben sein muss.

3. Ausnahmslos werden Anmeldungen nur dann bearbeitet und gewertet, wenn das Stand- und Kataloggeld oder der Überweisungsbeleg bei Annahmeschluss vorliegt.

4. Unrichtige, lückenhafte Anmeldungen, die nicht präzise auszuwerten sind, gehen stets zu Lasten des Anmeldenden und sind zumeist Ursache für "Falsche Klasse" - Disqualifikation. Ohne Geschlechtsangabe gemeldete Großsittiche/Papageien werden - im Falle einer Unterteilung in 1,0 und 0,1 - stets den Hähnen und solche, bei denen der Jahrgang nicht angegeben ist, den Altvögeln zugeordnet.

C) Einlieferung / Annahme

1. Die Einlieferung erfolgt zu der in der "Einladung zur Bundesschau bzw. Einladung zum Europachampiont" angegebenen Zeit. Wegen der sich daran anschließenden Vorbereitungsarbeiten des Bewertungstages muss der Annahmeschluss pünktlich erfolgen.

2. Die Einlieferer legen bei der Einlieferung eine Durchschrift/Kopie des Anmeldeformulares vor, welches nunmehr - im Gegensatz zum eingesandten Original - die volle Ringnummer des Vogels enthalten muss.

3. Die Durchführung der Annahme erfolgt von den AZ-AGZ-Verantwortlichen und den ehrenamtlichen Helfern.

D) Auf- und Abstieg auf Lands-/ Bundesschauen

Es gelten für Großsittiche/Papageien folgende Ausstellerstufen:

Züchter-Stufe (Z-Stufe)
Fortgeschrittenen-Stufe (F-Stufe)

Aufstieg:

Es muss a) und b) erfüllt sein!

a) Der Aufstieg zur F-Stufe erfolgt, wenn ab Bundesschau 1997 mindestens sechs Klassensiege mit Gold-Medaillen oder insgesamt acht Medaillen, davon mindestens zwei auf Bundesschauen, errungen wurden.

b) Der Aussteller hat auf je zwei Bundes- und Landesschauen ausgestellt.

Die Landessieger-Medaille ist einer Bundesschau-Gold-Medaille, die Landesgruppensieger-Medaille einer Bundesschau Silber- oder Bronzemedaille gleichzusetzen.


Sofern zur nächsthöheren Aussteller-Stufe aufgestiegen, kann – sowohl auf Bundes- als auch auf Landesschauen - nicht mehr in der niedrigeren Stufe ausgestellt werden.

Abstieg:

a) Wenn ein Aussteller der F-Stufe ab Schausaison 1992 vier Jahre hintereinander auf Bundesschauen nicht mehr ausgestellt hat steigt er ab.

b) Wenn ein Aussteller der F-Stufe ab Schausaison 1992 vier Jahre hintereinander auf Landesschauen nicht mehr ausgestellt hat steigt er ab

Wird danach erneut ausgestellt, ist auf Bundes- und Landesschauen wieder in der niedrigsten Stufe zu beginnen.

Alle bisher errungenen Bundes- und Landesschaumedaillen werden für einen erneuten Aufstieg nicht mehr gewertet.

Dies gilt auch für alle AZ-AGZ-Zuchtrichter.

Zusatz: Wer nach vorgenannter Regel 15 Jahre der F-Stufe angehört, steigt nicht mehr ab.

E) Schauklassen-Einteilung und Zusammenlegung

Die AZ-AGZ-Schauklasseneinteilung und die Erstellung der Plazierungslisten wird von den AZ-AGZ-Verantwortlichen vorgenommen. Sofern AZ-AGZ-Verantwortliche auf der Bundesschau als Zuchtrichter amtieren, sind sie von dieser Verpflichtung zu entbinden. Bezüglich der Inanspruchnahme freiwilliger Helfer bestehen hier keine Bedenken.

Bei entsprechender Beschickung ist nach Geschlechtern zu unterteilen. Die Schauklassen der Hähne erhalten dann die zusätzliche Bezeichnung "1,0", die der Hennen "0,1". (so z.B. Schauklasse 441/1 - 1,0 oder 441/1 - 0,1)

Nicht ausgefärbte Jungvögel können nur bis zum Klassensieger kommen.

Vorstehende Unterteilungen der Schauklassen dürfen immer nur dann vorgenommen werden, wenn sich dadurch mindestens wieder zwei volle Schauklassen (je 7 Käfige von mind. 2 Ausstellern) ergeben. So darf z.B. die Unterteilung einer Schauklasse von 10 Hähnen und 6 Hennen nicht erfolgen.

Bei der Bundesschau erfolgt grundsätzlich keine Zusammenlegung von Schauklassen.

Bei geringerer Beschickung auf sonstigen Schauen sind Schauklassen wie folgt zusammenzulegen:

a) Zusammenlegung von Schauklassen ist nur auf Landes- und Ortsschauen zulässig.


b) Zusammenlegung darf nur innerhalb derselben Bundesgruppe erfolgen. (festgelegte Gruppen)

c) Zusammenlegung voller Schauklassen ist nicht zulässig.

d) Eine volle Schauklasse darf nicht mit einer nicht vollen Klasse zusammengelegt werden.

e) Die Schauklasse ist voll, sofern darin 7 Vögel von mind. 2 Ausstellern gemeldet sind und dafür die Zahlung des Stand- und Kataloggeldes erfolgt ist / nachgewiesen wurde.

F) Großsittich- Papageien-Käfige / Gitter

Bild Käfig siehe AZ-AGZ-Standard

Maße der einzelnen Käfigtypen (mm)

 

 

Käfigtyp

0

I

II

III

1

Käfig-Tiefe

165

245

245

305

2

Käfigdeckel von der. Vorder- zur Hinterkante

140

205

205

260

3

Käfig-Höhe

307

400

460

610

4

Käfig-Breite

356

465

510

620

5

Höhe der Vorderleiste einschl. Boden

76

100

110

130

6

Abstand zwischen den Sitzstangen

114

145

180

200

7

Abstand der Sitzstangen zu den Seitenteilen

121

160

175

210

8

Länge des Griffstücks im Käfigdeckel

100

125

130

130

9

Abstand der Sitzstangen zum Käfigboden

140

170

190

270

10

Abstand des Griffstückes zu den Seitenteilen

128

170

190

245

11

Breite des Griffstückes

35

35

35

40

12

Griffstück-Abstand von der Deckelhinterkante

39

85

85

110

13

Abstand der Türunterkante zum Käfigboden

98

60

100

140

14

Türbreite

85

115

140

140

15

Türhöhe

95

115

200

200

16

Abstand der Schräge zur Deckeloberseite

76

90

95

110

17

Abstand der Tür zur Käfigrückwand

39

65

80

85

18

Länge der Sitzstangen einschl. Rosetten

114

180

180

230

19

Stärke der Sitzstangen

14

22

22

30

20

Rosetten-Durchmesser

32

40

40

50

21

Rosetten-Stärke

14

20

20

25

Alle vorstehenden Maße verstehen sich von außen - oben und/oder unten, rechts und/oder links - gemessen. Bei der Anbringung der Sitzstangen ist stets von der Mitte derselben auszugehen.

Anmerkung zu den Sitzstangen: im Bereich der AZ-AGZ sind Sitzstangen bis an das Vorsatzgitter erlaubt. Näheres dazu in den AZN Nachrichten 10/2007 Seite 355 oder auf der AZ Homepage unter Schaurichtlinien der AGZ.

1. Folgende Großsittich-Papageien-Käfige sind zugelassen:

a) Typ 0 = Kleiner Großsittich-/Papageien-Käfig (WS-Käfig)

Außenmaße über alles: Breite 356 mm, Höhe 307 mm, Tiefe 165 mm. Sitzstangen mit/ohne Rosetten, die waagerecht und gleichmäßig anzubringen sind. Material: 8 mm Sperrholz, Rückwand 4 mm stark. Vordere obere Ecken der Seitenteile mit einem Radius von 20 mm abgerundet.

b) Typ I = Normaler Großsittich-/Papageien-Käfig

Außenmaße über alles: Breite 465 mm, Höhe 400 mm, Tiefe 245 mm. Sitzstangen mit Rosetten - auf ausdrückliche Wunschbestellungen und bei Eigenbau auch ohne Rosetten - die waagerecht und gleichmäßig einzubauen sind. Das Griffstück soll genau in der Deckelmitte liegen, um ein Abkippen des Käfigs zu verhindern. Der kleine Käfig kann diesbezüglich infolge erheblichen Größen-/ Gewichtsunterschiedes nicht als Richtschnur angesehen werden. Material 8 mm Sperrholz, Rückwand 4 mm Sperrholz oder Hartfaser, Vorderleiste 12 mm stark.

c) Typ II = Mittlerer Großsittich-/Papageien-Käfig

Außenmaße über alles: Breite 510 mm, Höhe 460 mm, Tiefe 245 mm. Material: 10 mm Sperrholz, Vorderseite 12-15 mm stark. Rückwand, Griffstück, Sitzstangen/Rosetten wie unter Typ I.

d) Typ III = Großer Großsittich-/Papageien-Käfig

Außenmaße über alles: Breite 620 mm, Höhe 610 mm, Tiefe 305 mm. Material und Vorderleiste wie bei Typ II, Rückwand, Griffstück, Sitzstangen/Rosetten wie unter Typ I.

e) Käfigfarbe

Die Farbe aller Käfig-Typen ist innen weiß und außen schwarz.

f) Allgemeines

Alle bisherigen Großsittich-/Papageien-Käfige - auch solche mit einem für den Wassernapf vorgesehenen Türchen im Vorderteil usw. - bleiben weiterhin anerkannt, sofern sie ansonsten der Originalbauart entsprechen. Käfige, die mehr als nur geringfügig von den Vorschriften abweichen (besonders Sitzstangenhöhe /Stärke usw.) sowie solche, die über Gebühr verschmutzt, vergilbt und/oder infolge unsachlicher Einpassung der Gitter Verletzungsgefahren erkennen lassen, werden von der Bewertung ausgeschlossen bzw. schon bei der Annahme abgewiesen.

2. Großsittich-/Papageien-Käfiggitter sind wie folgt zugelassen

a) Typ 0 = für den kleinen Großsittich-/Papageien-Käfig

21 Stäbe - 2 mm Durchmesser, Abstand von Stabmitte zu Stabmitte ca. 16-17 mm, vom unteren zum mittleren Querstab ca. 60 mm. Der dritte Stab von links/rechts und der Mittelstab sind durchgehend.

22 Stäbe - Maße und Abstand wie bei 21 Stäben, doch zu den 3. Stäben von links / rechts ist der 11. Stab von rechts (von außen gesehen) durchgehend.

b) Typ 1 = für den normalen Großsittich-/Papageien-Käfig

22 Stäbe - 3,5 mm Durchmesser, Abstand von Stabmitte zu Stabmitte 20-21 mm, vom unteren zum mittleren Querstab ca. 55 mm, neben dem 3. von links/rechts ist der 11. Stab von rechts durchgehend.

23 Stäbe - Maße und Abstand wie bei 22 Stäben, jedoch durchgehender Mittelstab.

c) Typ II = Mittlerer Großsittich-/Papageien-Käfig

25 Stäbe - 4,0 mm Durchmesser, Abstand von Stabmitte zu Stabmitte 20-21 mm, vom unteren zum mittleren Querstab ca. 60 mm, der 3. Stab von rechts/links und der Mittelstab sind durchgehend.

26 Stäbe - Maße und Abstand wie bei 25 Stäben, zu den 3. Stäben von links/rechts ist der 13. Stab von rechts durchgehend.

d) Typ III = Großer Großsittich-/Papageienkäfig

30 Stäbe - 4,0 mm Durchmesser, Abstand von Stabmitte zu Stabmitte ca. 20-21 mm, vom unteren zum mittleren Querstab ca. 120 mm. Der 3. Stab von links/rechts und der 15. Stab von rechts sind durchgehend.

31 Stäbe - Maße und Abstand wie bei 30 Stäben, der 3. von links/rechts sowie der Mittelstab durchgehend.

e) Gitter-Einbau:

Alle Käfig-Gitter, die einen Stab weniger haben, sind so einzupassen, dass zwischen den ersten Gitterstäben rechts/links und dem jeweiligen Seitenteil ein gleichmäßig freier Abstand entsteht.

Bei den Gittern, die einen Stab mehr aufweisen, müssen die äußeren Stäbe scharf an den jeweiligen Seitenteilen anliegen, um jegliche Verletzungsgefahren für den Vogel auszuschließen, wie sie auf der anderen Seite aber die inneren Kanten der Seitenteile vor einem starken Nagebedürfnis verschiedener Großsittich-/Papageienarten schützen.

f) Die Gitterfarbe ist glänzend weiß oder Edelstahl-matt.

G) Wassernäpfe

Ab Schausaison 2002 dürfen bei der AZ-AGZ ausschließlich Trinkröhrchen mit weißem Fuß und Halterung aus weißem Kunststoff oder Edelstahl bei Käfig Typ 0, I und II verwendet werden.

Außer bei Nahrungsspezialisten (z.B. Loris) sind keine anderen Trinkgefäße mehr zugelassen. Bei Käfig Typ III sind im Bedarfsfall weiße Einhängenäpfe oder Edelstahlnäpfe zugelassen.

Die Trinkröhrchen sind zwischen dem dritten und vierten Stab von links am Gitter zu befestigen.

H) Futter

1. Ausreichend und gutes Großsittich-/Papageien-Futtergemisch, der jeweiligen Art entsprechend, auf dem Käfigboden (ca. 3 - 4 cm). Das Futtergemisch kann etwa 10% Hafer/Weizen enthalten. Bezüglich Kolbenhirse bestehen keinerlei Bedenken, Sand ist bis zu 10% der Futtermenge zugelassen.

2. Vorstehendes gilt nicht für Loris und ähnliche Arten. Diese sind mit artgerechtem Futterbrei und Obst zu versorgen, wie der Käfig auch entsprechende Einstreu enthalten kann.

I) Käfig-Besetzung/Ringe

Großsittich-/Papageien-Einzelvögel werden in nachstehend aufgeführten Käfigen ausgestellt:
 

1. Die Arten der Bundesgruppen 1, 2, 8, 9, 10, 10/1, 16, 17 und 18 sowie ähnliche Vögel dieser Größenordnung aus den Gruppen 11, 20 (z.B. Aymara-/Katharinasittiche) und 14, 20 (z.B. Blaukrönchen, Schön-/Veilchenloris) nur im „Kleinen Großsittich-/Papageien-Käfig“.

2. Großsittiche der Bundesgruppen 3 (bis zur Größe von Prachtrosella / Blaßkopf), 4, 5, 6, 19, 20 sowie ähnliche Vögel dieser Größenordnung aus den Gruppen 11, 20 (z.B. Jendaya-/ Mönch-/ Sonnen-/ Rotschwanzsittiche) 14, 20 (z.B. Rotbauchpapageien) im "Normalen Großsittich-/Papageien-Käfig".

3. Alle weiteren Großsittiche der Bundesgruppe 3 (ab Pennant/Adelaide), den Bundesgruppen 7 (Edelsittiche, außer Großer Alexandersittich), 11, 20 (z.B. Nandaysittiche), 12, 13, 20 (z.B. alle Ringsittiche, Berg-/Barraband-/ Princes of Wales-/ Rotkappen-/ Rotflügelsittiche, 14, 10 (z.B. Gelbmantel-/ Frauenloris), 15, 20 ( z.B. kleine Amazonen, Timneh-Graupapagei), im "Mittleren Großsittich-/Papageien-Käfig".

4. Alle anderen größenmäßig über die unter 3. hinausgehenden Großsittich-/Papageien-Arten (z.B. Große Alexander-/ China-/ Felsen-/ Königssittiche, Aras, Graupapageien - außer Timneh - Kakadus, Blaustirnamazonen usw.) im "Großen Großsittich-/Papageien-Käfig".

5. In allen Ausstellerstufen der AZ-AGZ sind in Konkurrenz um Bundessieger und AZ-AGZ-Medaillen nur Selbstzuchtvögel zugelassen, die einen geschlossenen, größenmäßig vorgegebenen Ring (AGZ oder von der AZ/AGZ anerkannt) des ausstellenden Mitgliedes tragen. Alle weiteren Ringe - ob Plastik oder Metall – werden als Kennzeichnung angesehen und führen zur Disqualifikation.

Letzteres gilt auch für solche Ringe, die seitens der AZ nicht anerkannt sind.

J.) Zuchtrichter / Bewertung

1. Die Festlegung der GS-Zuchtrichter zur AZ-Bundesschau erfolgt durch den AZ-AGZ-Obmann nach Absprache mit seinen Stellvertretern.

2. Grundsätzlich wird jeder amtierende GS-Zuchtrichter in einem eigenständigen Aufgabenbereich tätig und zeichnet dafür verantwortlich.

3. Werden in einer Bundesgruppe mehrere Zuchtrichter tätig, ermitteln sie gemeinsam den Bundesgruppen-Sieger.

4. Die Ermittlung der Bundessieger "Sonstige Großsittiche/Papageien", „Australische Sittiche“, „Agapornis/Forpus" und "Mutationen" erfolgt durch alle amtierenden Zuchtrichter.

5. Alle amtierenden Zuchtrichter sind an die AZ-AGZ-Bewertungsrichtlinien gebunden.

6. Die Bewertung erfolgt nach dem Platzierungssystem, ausschließlich vom 1. bis 7. Platz, gegebenenfalls mit kurzer Anmerkung in Stichworten.

7. Zu jeder Schauklasse liegt eine Platzierungsliste bereit. Änderungen in derselben können nur persönlich und nur durch Streichungen vorgenommen werden und sind einzeln mit dem Namenszeichen zu versehen.

8. Sofern an der Bewertung Hilfszuchtrichter teilnehmen, sind diese der zur Verfügung stehenden Zeit entsprechend zu schulen.

9. Brauchbare Bewertungsregale und Kräfte für den Transport zu und von den Regalen sind vom Schauausrichter - bei der AZ-Bundesschau von der Arbeitsgemeinschaft - entsprechend bereitzuhalten.

10. Bei der Bewertung befinden sich direkt vor den Schauklassen nur die amtierenden Zuchtrichter und die teilnehmenden Hilfszuchtrichter. Ansonsten ist die Einhaltung eines erkennbaren Abstandes geboten.

K) Klassen-/Gruppensieger

Bei der AZ-AGZ kommen folgende Gruppensieger-Titel zur Vergabe:

Wildfarben:

Schönsittich wildfarbig

Glanzsittich

Schmucksittich

Feinsittich

Sonstige Neophemen

Bourkesittich

Prachtrosella

Stanleysittich

Blasskopfsittich

Pennantsittich

Sonstige Plattschweifsittiche

Nymphensittich

Singsittich

Vielfarbensittich

Rotsteißsittich

Gelbsteißsittich

Hoodedsittich

Sonstige Psephotus

Springsittich

Ziegensittich

Sonstige Laufsittiche

Halsbandsittich wildfarbig – asiatischer

Pflaumenkopfsittich

Halsbandsittich wildfarbig - afrikanischer

Rosenbrustbartsittich

Chinasittich

Alexandersittich

Taubensittich

Sonstige Edelsittiche

Schwarzkopf Edelsittich wildfarbig (himalayana)

Agapornis fischeri

Agapornis personatus

Agapornis nigrigenis

Agapornis lilianae

Agapornis taranta

Agapornis canus

Sonstige Agapornis

Agapornis roseicollis grün

Blaubürzel – Sperlingspapagei

Blaugenick – Sperlingspapagei

Augenring - Sperlingspapagei

Gelbgesicht – Sperlingspapagei

Blauflügel – Sperlingspapagei

Grünbürzel – Sperlingspapagei

Sonstige Sperlingspapageien

Mönchsittich

Aymarasittich

Zitronensittich (aurifrons)

Schmal- und Dickschnabelsittiche

Katharinasittich

Grünwangen – Rotschwanzsittich

Braunohrsittich

Sonstige Pyrrhura-Arten

Sonstige Aratinga-Arten

Sonstige Südamerikanische Sittiche

Rotflügelsittich

Königssittich

Ringsittich – australisch

Rotkappensittich

Sonstige Australische Sittiche

Princess of Wales

Bergsittich

Barrabandsittich

Loris

Schwalbensittich

Fledermaus- und Feigenpapagei

Langflügelpapageien

Graupapageien

Kakadus

Amazonen

Blaustirnamazonen

Aras

Sonstige Papageien

Mutationen

Schönsittich Mutationen

Glanzsittich

Schmucksittich

Feinsittich

Bourkesittich Opalin (rosa)

Bourkesittich

Sonstige Neophemen

Agapornis fischeri

Agapornis personatus blau

Sonstige Agapornis personatus

Agapornis nigrigenis

Agapornis lilianae

Sonstige Agapornis

Blaugenick Sperlingspapagei

Augenring und sonstige Sperlingspapagei

Agapornis roseicollis dunkelgrün

Agapornis roseicollis olivgrün

Agapornis roseicollis zimt

Agapornis roseicollis australisch zimt

Agapornis roseicollis Lutino

Agapornis roseicollis pastellgelb, gelbgesäumt und pastellweiß, weißgesäumt

Agapornis roseicollis Schecken Grünreihe

Agapornis roseicollis Schecken Blaureihe

Agapornis roseicollis Orangemaske hellgrün

Agapornis roseicollis Orangemaske dunkel- und olivgrün

Agapornis roseicollis Orangemaske Mutationen

Agapornis roseicollis pastellblau

Agapornis roseicollis dunkelpastellblau, pastellmauve, pastellalbino

Agapornis roseicollis Weißmasken

Agapornis roseicollis violett

Agapornis roseicollis sonstige Mutationen

Nymphensittich zimt

Nymphensittich Lutino

Nymphensittich Opalin (grau geperlt)

Nymphensittich Opalin zimt (zimt geperlt) und Opalin Lutino (lutino geperlt)

Nymphensittich grau Schecke

Nymphensittich Opalin schecke (grau Perlschecke)

Nymphensittich zimt Schecke und Opalin zimt schecke (zimt Perlschecke)

Nymphensittich grau Weißkopf, zimt Weißkopf, Albino Weißkopf, grau Weißkopf Schecke, zimt Weißkopf Schecke

Nymphensittich Opalin Weißkopf (grau Weißkopf geperlt), Opalin zimt Weißkopf (zimt Weißkopf grperlt), Opalin Weißkopf schecke (grau Weißkopf Perlschecke), Opalin zimt Weißkopf schecke (zimt Weißkopf Perschecke) und sonstige Nymphensittich Mutationen.

Prachtrosella, Pennantsittich und sonstige Plattschweifsittich

Singsittich pastellgelb, sonstige Singsittiche u. sonstige Psephotus

Springsittich, Ziegensittich und sonstige Laufsittich

Halsbandsittich Lutino

Halsbandsittich blau

Halsbandsittich Albino, zimt und grau

Sonstige Halsbandsittich und Edelsittich

Katharinasittich blau und dunkelblau

Sonstige Katharinasittich

Mönchsittich und sonstige südamerikanische Sittich

Sonstige Australische Sittich

Princess of Wales blau, Lutino und sonstige Prachtsittich Mutationen

Loris und ähnliche

Großpapageien

1. Alle Klassenersten - auch die der zusammengelegten Klassen - werden Klassensieger, sofern in der jeweiligen Schauklasse 7 Käfige von mind. 2 Ausstellern enthalten sind. Sie erhalten eine AZ-AGZ-Goldmedaille.

Näheres zur Medaillenvergabe in den Schauklassen siehe "Allgemeine Schaurichtlinien der AZ".

2. Die Klassensieger und die Ersten der nach alledem nicht vollen Schauklassen der Aussteller-Stufen - bei zusammengefassten Klassen auch der beste Großsittich/Papagei einer Art/Rasse/Mutation - konkurrieren gegeneinander um den Gruppensieger.

3. Gruppensieger kann auch nur ein Vogel werden, wenn der amtierende Zuchtrichter ihm mindestens das Prädikat „gut“ zugesteht.

L) Bundesgruppensieger

Bei der AZ-AGZ kommen folgende Bundes-Gruppensieger-Titel zur Vergabe:

Bundesgruppensieger Wildfarbig

Neophemen

Bourkesittiche

Plattschweifsittiche

Nymphensittiche

Psephotus

Laufsittiche

Edelsittiche

Agapornis Verschiedene

Agapornis fischeri

Agapornis personatus

Agapornis roseicollis

Sperlingspapageien

Blaugenick Sperlingspapageien

Südamerikanische Sittiche

Sonstige Australische Sittiche

Prachtsittiche

Loris und ähnliche Arten

Mittlere-/ Großpapageien

Bundesgruppensieger Mutationen

Neophemen und Bourkesittiche

Agap. versch. u. Sperlingspapageien

Agapornis roseicollis

Nymphensittiche

Alle übrigen Sittiche u. Papageien

Alle Gruppensieger konkurrieren innerhalb der jeweiligen Bundesgruppe um den Bundesgruppensieger. Bundesgruppensieger kann ein Großsittich/Papagei werden, wenn der amtierende Zuchtrichter ihm das Prädikat „gut“ zugesteht.

M) Bundessieger

Bei der AZ-AGZ kommen folgende Bundessieger-Titel zur Vergabe:

Bundessieger Sonstige Großsittiche / Papageien

Bundessieger Australische Sittiche

Bundessieger Agapornis / Forpus

Bundessieger Mutationen

1. Alle Bundesgruppensieger gehen in Konkurrenz um den betreffenden Bundessieger. So konkurrieren die Sieger der Bundesgruppen 6, 7, 11, 14 und 15 um den "Bundessieger sonstige Großsittiche/Papageien", die der Bundesgruppen 1, 2, 3, 4, 5, 12 und 13 um den „Bundessieger Australische Sittiche, die der Bundesgruppen 8, 8/1, 8/2, 9, 10 und 10/1 um den "Bundessieger Agapornis/Forpus" und die Bundesgruppen 16, 17, 18, 19 und 20 um den "Bundessieger Mutationen".

Alle vier erhalten die AZ-Bundessieger-Medaille mit entsprechender Gravur.

2. Bundessieger dürfen zusätzlich keine Bundesgruppensieger - und/oder AZ-AGZ-Medaille erhalten.

N) Pokale / Ehrenpreise

Die der AZ-AGZ gestifteten Pokale, Ehren-/Sachpreise werden vor der Bewertung - nach Absprache zwischen Obmann und Stellvertretern - gerecht auf Einzelvögel, Schauklassen, Schaugruppen usw. verteilt, sofern sie vom Stifter nicht bereits vorbestimmt sind.

O) Beste Gesamtleistung Großsittiche/Papageien

1. Die beste Gesamtleistung Großsittiche/Papageien wird nach Bewertungsabschluss von den AZ-AGZ-Verantwortlichen/Helfern errechnet. Sofern vorhanden, werden dafür ein Wanderpokal und/oder Ehren-/Sachpreise vergeben.

2. Zur Errechnung - die nach Punkten erfolgt - werden zunächst die besten 5 Großsittiche/Papageien des Ausstellers herangezogen. Bei Punktgleichheit der nächste Vogel usw. bis zur Entscheidung. Der Errechnung liegt nachstehende Punktskala zugrunde:

 

Bundessieger

=

8

Punkte

Bundesgruppensieger

=

6

Punkte

Gruppensieger

=

4

Punkte

Klassensieger

=

3

Punkte

2. Platz - Silber Medaille

=

2

Punkte

3. Platz - Bronze Medaille

=

1

Punkte

Jeder Großsittich/Papagei darf in der Wertung nur einmal enthalten sein.

P) AZ-AGZ Agapornis/Forpus Europa–Championat

1. Anmeldung, Einlieferung/Annahme siehe Allgemeine Schaurichtlinien u. AZ Bundesschau.

2. AZ-AGZ Schauklassen siehe AZN April 2009

3. Ausgestellt wird auf dem AZ Agapornis/Forpus Europachampionat in den Ausstellerstufen FA (Fortgeschrittene Altvögel) und FJ (Fortgeschrittene Jungvögel). Züchter die ihre Vögel auf den AZ Bundes- und Landesschauen in der Z-Stufe anmelden, melden Ihre Vögel zum Europachampionat in der F-Stufe an.

4. Folgende Sieger werden auf dem AZ Europachampionat ab 2008 ermittelt:

Europasieger

Agapornis wildfarbig

Agapornis Mutationen

Forpus wildfarbig

Forpus Mutationen

Europagruppensieger wildfarbig

Agapornis verschiedene

Agapornis fischeri

Agapornis personatus

Agapornis roseicollis

Sperlingspapageien

Blaugenick Sperlingspapageien

Europagruppensieger Mutationen

Agapornis verschiedene Mutationen

Agapornis roseicollis Mutationen

Sperlingspapageien Mutationen

Gruppensieger wildfarbig

Agapornis fischeri

Agapornis personatus

Agapornis nigrigenis

Agapornis lilianae

Agapornis taranta

Agapornis canus

Sonstige Agapornis

Agapornis roseicollis grün

Blaubürzel – Sperlingspapageien

Blaugenick – Sperlingspapageien

Augenring - Sperlingspapageien

Gelbgesicht – Sperlingspapageien

Blauflügel – Sperlingspapageien

Grünbürzel – Sperlingspapageien

Sonstige Sperlingspapageien

Gruppensieger Mutationen

Agapornis fischeri

Agapornis personatus blau

Sonstige Agapornis personatus

Agapornis nigrigenis

Agapornis lilianae

Sonstige Agapornis

Agapornis roseicollis dunkelgrün

Agapornis roseicollis olivgrün

Agapornis roseicollis zimt

Agapornis roseicollis australisch zimt

Agapornis roseicollis Lutino

Agapornis roseicollis pastellgelb, gelbgesäumt und pastellweiß, weißgesäumt

Agapornis roseicollis Schecken Grünreihe

Agapornis roseicollis Schecken Blaureihe

Agapornis roseicollis Orangemaske hellgrün

Agapornis roseicollis Orangemaske dunkel- und olivgrün

Agapornis roseicollis Orangemaske Mutationen

Agapornis roseicollis pastellblau

Agapornis roseicollis dunkelpastellblau, pastellmauve, pastellalbino

Agapornis roseicollis Weißmasken

Agapornis roseicollis violett

Agapornis roseicollis sonstige

Blaugenick Sperlingspapageien

Augenring und sonstige Sperlingspapageien

5. Medaillen Vergabe

7 Vögel in der Schauklasse

1 Bronze Medaille

10 Vögel in der Schauklasse

2 Bronze Medaillen

15 Vögel in der Schauklasse

3 Bronze Medaillen

25 Vögel in der Schauklasse

4 Bronze Medaillen

35 Vögel in der Schauklasse

5 Bronze Medaillen

45 Vögel in der Schauklasse

6 Bronze Medaillen

55 Vögel in der Schauklasse

7 Bronze Medaillen

Gruppensieger

Silber Medaille

Europagruppensieger

Gold Medaille

Europasieger

Gold Medaille auf Teller

 

6. Beste Gesamtleistung

siehe AZ – AGZ Bundesschau

Q) AZ-Landesschauen

1. Vorstehende Richtlinien gelten für AZ-Landesschauen entsprechend.

2. Die Belange der AZ-AGZ und ihres Schauwesens werden vom AGZ-Gremiumsdelegierten wahrgenommen.

3. Die Ermittlung der Landessieger/Landesgruppensieger erfolgt analog zur Bundesschau.

4. Alle Klassensieger (auch die der zusammengefassten Klassen) und die ersten der nach alledem nicht vollen Klassen konkurrieren innerhalb der jeweiligen Bundesgruppe direkt um den Gruppensieger.

5. Landesgruppensieger kann ein Großsittich/Papagei ohne Ausnahme nur dann werden, wenn die Voraussetzungen gemäß Punkt "L" - Bundesgruppensieger - letzter Absatz - vollauf erfüllt sind.

6. Landessieger/Landesgruppensieger werden analog der Bundesschau mit entsprechenden Medaillen ausgezeichnet.

7. Gleich der Bundesschau entfällt auch auf Landesebene die Weitergabe der Klassensieger-Medaillen.

R) Ortsschauen

1. Die Bewertung von Großsittichen/Papageien erfolgt grundsätzlich durch einen anerkannten/geprüften AGZ-Zuchtrichter.

2. Großsittiche/Papageien werden auf Ortsschauen nach dem Prädikatsystem mit Kommentar bewertet. Gegen eine kombinierte Bewertung (Platzierungs-/ Prädikatsystem) bestehen keine Bedenken. Hierbei sollte jedoch der Kommentar nicht voll entfallen.

3. Mängel an Großsittich/Papageien-Käfigen sind dem Aussteller bereits auf der Ortsschau zumindest aufzuzeigen. Vor Abstellung der Mängel sollten beanstandete Käfige nicht zur Bundes-/Landesschau gelangen.

4. AGZ-Hilfszuchtrichter können nur durch anerkannte/geprüfte AGZ-Zuchtrichter geschult werden.

Mitwirkung von Hilfszuchtrichtern geht nicht zu Lasten des betreffenden Schauveranstalters. Sie bedarf daher keiner Erlaubnis, doch erscheint eine rechtzeitige Kenntnisgabe angezeigt. Sollten außergewöhnliche Gründe seitens einer Ortsgruppe einen Ablehnungsfall hervorrufen, sind diese dem AZ-AGZ-Obmann mitzuteilen.

Legende:
Zeichenerklärung:
0 = Typ 0 Kleiner GS-Käfig (WS-Käfig)
1 = Typ I Normaler GS-Käfig
2 = Typ II Mittlerer GS-Käfig
3 = Typ III Großer GS-Käfig
-/V = oder Voliere

Neophemen BGR 1
Farbe/Zeichnung/Mutation Wissenschaftlicher Name FA FJ ZA ZJ AZP-Ring Artsch-Ring Käfig
Schönsittich wildfarbig Neophema pulchella 441/1 461/1 481/1 501/1 4,0   0
Glanzsittich wildfarbig Neophema splendida 441/2 461/2 481/2 501/2 4,0   0
Schmucksittich wildfarbig Neophema elegans 441/3 461/3 481/3 501/3 4,0   0
Feinsittich wildfarbig Neophema chrysostoma 441/4 461/4 481/4 501/4 4,0   0
Sonstige Neophemen wildfarbig   441/50 461/50 481/50 501/50 4,0   0

Bourkesittiche BGR 2
Farbe/Zeichnung/Mutation Wissenschaftlicher Name FA FJ ZA ZJ AZP-Ring Artsch-Ring Käfig
Bourkesittich wildfarbig Neopsephotus bourkii 442 462 482 502 4,0   0

Plattschweifsittiche BGR 3
Farbe/Zeichnung/Mutation Wissenschaftlicher Name FA FJ ZA ZJ AZP-Ring Artsch-Ring Käfig
Prachtrosella wildfarbig  Platycercus eximius  443/1  463/1  483/1  503/1  5,5    1
Stanleysittich wildfarbig  Platycercus icterotis  443/2 463/2  483/2   503/2  5,0  
Blaßkopfsittich wildfarbig  Platycercus adscitus  443/3  463/3  483/3 503/3   5,5    1
Pennantsittich wildfarbig  Platycercus elegans  443/4  463/4  483/4  503/4  6,0    1
Sonstige Plattschweifsittiche wildfarbig    443/50  463/50  483/50  503/50      

Nymphensittiche BGR 4
Farbe/Zeichnung/Mutation Wissenschaftlicher Name FA FJ ZA ZJ AZP-Ring Artsch-Ring Käfig
Nymphensittich wildfarbig Nymphicus hollandicus 444 464 484 504 5,5   1

Psephotus BGR 5
Farbe/Zeichnung/Mutation Wissenschaftlicher Name FA FJ ZA ZJ AZP-Ring Artsch-Ring Käfig
Singsittich wildfarbig Psephotus haematonotus 445/1 465/1 485/1 505/1 4,5   1
Vielfarbensittich wildfarbig Psephotus varius 445/2 465/2 485/2 505/2 4,5   1
Rotsteißsittich wildfarbig Psephotus haematogaster 445/3 465/3 485/3 505/3 5,0   1
Gelbsteißsittich wildfarbig Psephotus h. haematogaster 445/4 465/4 485/4 505/4 4,5   1
Hoodedsittich wildfarbig Psephotus dissimilis 445/5 465/5 485/5 505/5 4,5   1
Sonstige Psephotus wildfarbig   445/50 465/0 485/50 505/50     1

Laufsittiche BGR 6
Farbe/Zeichnung/Mutation Wissenschaftlicher Name FA FJ ZA ZJ AZP-Ring Artsch-Ring Käfig
Springsittich wildfarbig Cyanoramphus auriceps 446/1 466/1 486/1 506/1 5,0   1
Ziegensittich wildfarbig Cyanoramphus novaezelandiae 446/2 466/2 486/2 506/2 5,0   1
Sonstige Laufsittiche wildfarbig   446/50 466/50 486/50 506/50     1

Edelsittiche BGR 7

Farbe/Zeichnung/Mutation Wissenschaftlicher Name FA FJ ZA ZJ AZP-Ring Artsch-Ring Käfig
 Halsbandsittich wildfarbig asiatischer  Psittacula krameri  447/1  467/1  487/1  507/1  7,0    2
 Pflaumenkopfsittich wildfarbig  Psittacula cyanocephala  447/2  467/2  487/2  507/2  5,5    2
 Halsbandsittich wildfarbig afrikanischer  Psittacula krameri krameri  447/3  467/3  487/3  507/3  7,0    2
 Rosenbrustbartsittich wildfarbig  Psittacula alexandria  447/4  467/4  487/4  507/4  6,5    2
 Chinasittich wildfarbig  Psittacula derbiana  447/5  467/5  487/5  507/5  9,5    3 / V
 Alexandersittich wildfarbig  Psittacula eupatria  447/6  467/6  487/6  507/6  7,5    3 / V
 Taubensittich wildfarbig  Psittacula columboides  447/7  467/7  487/7  507/7  5,5    2
 Schwarzkopfedelsittich wildfarbig (himalayana)  Psittacula himalayona  447/8  467/8  487/8  507/8  6,0    2
 Sonstige Edelsittiche wildfarbig    447/50  467/50  487/50  507/50      

Agapornis verschiedene BGR 8
Farbe/Zeichnung/Mutation Wissenschaftlicher Name FA FJ ZA ZJ AZP-Ring Artsch-Ring Käfig
Agapornis nigrigenis wildfarbig Agapornis nigrigenis 448/3 468/3 488/3 508/3 4,0   0
Agapornis lilianae wildfarbig Agapornis lilianae 448/4 468/4 488/4 508/4 4,0   0
Agapornis taranta wildfarbig Agapornis taranta 448/5 468/5 488/5 508/5 4,5   0
Agapornis canus wildfarbig Agapornis canus 448/6 468/6 488/6 508/6 4,0   0
Sonstige Agapornis wildfarbig   448/50 468/50 488/50 508/50 4,0   0

Agapornis fischeri BGR 8/1
Farbe/Zeichnung/Mutation Wissenschaftlicher Name FA FJ ZA ZJ AZP-Ring Artsch-Ring Käfig
Agapornis fischeri wildfarbig Agapornis fischeri 448/1 468/1 488/1 508/1 4,5   0

Agapornis personatus BGR 8/2
Farbe/Zeichnung/Mutation Wissenschaftlicher Name FA FJ ZA ZJ AZP-Ring Artsch-Ring Käfig
Agapornis personatus wildfarbig Agapornis personatus 448/2 468/2 488/2 508/2 4,5   0

Agapornis roseicollis BGR 9
Farbe/Zeichnung/Mutation Wissenschaftlicher Name FA FJ ZA ZJ AZP-Ring Artsch-Ring Käfig
Agapornis roseicollis grün Agapornis roseicollis 449 469 489 509 4,5   0

Sperlingspapageien BGR 10
Farbe/Zeichnung/Mutation Wissenschaftlicher Name FA FJ ZA ZJ AZP-Ring Artsch-Ring Käfig
Blaubürzel - Sperlingspapagei wildfarbig  Forpus cyanopygius  450/1  470/1  490/1 510/1   4,0  0 0
Augenring - Sperlingspapagei wildfarbig  Forpus conspicillatus  450/3  470/3  490/3  510/3  4,0  0 0
Gelbgesicht - Sperlingspapagei wildfarbig  Forpus xanthops  450/4  470/4  490/4  510/4  4,0  0 0
Blauflügel - Sperlingspapagei wildfarbig  Forpus xanthopterygius  450/5 470/5  490/5  510/5  4,0   0 0
Grünbürzel - Sperlingspapagei wildfarbig  Forpus passerinus  450/6 470/6  490/6  510/6  4,0   0 0
Sonstige Sperlingspapageien wildfarbig    450/50 470/50  490/50  510/50     0 0

Blaugenick Sperlingspapageien BGR 10.1
Farbe/Zeichnung/Mutation Wissenschaftlicher Name FA FJ ZA ZJ AZP-Ring Artsch-Ring Käfig
Blaugenick - Sperlingspapagei wildfarbig  Forpus coelestis  450/2 470/2  490/2  510/2   4,0    0


Südamerikanische Sittiche BGR 11
Farbe/Zeichnung/Mutation Wissenschaftlicher Name FA FJ ZA ZJ AZP-Ring Artsch-Ring Käfig
Mönchsittich wildfarbig  Myiopsitta monachus  451/1  471/1 491/1  511/1   6,0    1
Aymarasittich wildfarbig  Bolborhynchus aymara  451/2/1  471/2/1  491/2/1  511/2/1  3,8    0
Zitronensittich wildfarbig (aurifrons)  Bolborhynchus aurifrons  451/2/2  471/2/2  491/2/2 511/2/2   4,0    0
Sonstige Schmal- u. Dickschnabelsittiche wildf.    451/2/50 471/2/50  491/2/50  511/2/50       
Katharinasittich wildfarbig  Bolborhynchus lineola  451/3 471/3   491/3 511/3   4,5  
Grünwangen- Rotschwanzsittich wildf.  Pyrrhura molinae  451/4 471/4  491/4  511/4   5,0    1
Braunohrsittich wildfarbig  Pyrrhura frontalis  451/5 471/5  491/5  511/5   5,0    1
Sonstige Pyrrhura - Arten wildfarbig    451/48 471/48  491/48  511/48       
Sonstige Aratinga - Arten wildfarbig    451/49 471/49  491/49  511/49       
Sonst. Südamerikanische Sittiche wildf.    451/50 471/50  491/50  511/50       


Sonstige Australische Sittiche BGR 12
Farbe/Zeichnung/Mutation Wissenschaftlicher Name FA FJ ZA ZJ AZP-Ring Artsch-Ring Käfig
Rotflügelsittich wildfarbig australisch  Aprosmictus erythropterus  452/1 472/1  492/1  512/1   6,5    2 / V
Königssittich wildfarbig australisch  Alisterus scapularis  452/2 472/2  492/2  512/2   7,5    3 / V
Ringsittiche wildfarbig    452/3 472/3  492/3  512/3       
Rotkappensittich wildfarbig  Purpureicephalus spurius  452/4 472/4  492/4  512/4   5,5    2 / V
Sonstige Australische Sittiche wildf.    452/50 472/50  492/50  512/50       


Prachtsittiche BGR 13
Farbe/Zeichnung/Mutation Wissenschaftlicher Name FA FJ ZA ZJ AZP-Ring Artsch-Ring Käfig
Princess of Wales wildfarbig  Polytelis alexandrae  453/1 473/1  493/1  513/1   5,5    2
Bergsittich wildfarbig  Polytelis anthopeplus  453/2 473/2  493/2  513/2   6,5    2
Barrabandsittich wildfarbig  Polytelis swainsonii  453/3  473/3  493/3  513/3  6,5    2


Loris und ähnliche Arten BGR 14
Farbe/Zeichnung/Mutation Wissenschaftlicher Name FA FJ ZA ZJ AZP-Ring Artsch-Ring Käfig
Loris wildfarbig    454/1 474/1  494/1  514/1       
Schwalbensittich wildfarbig  Lathamus discolor  454/2 474/2  494/2  514/2   4,5    1
Fledermaus - / Feigenpapageien wildf.    454/3 474/3  494/3  514/3       


Mittlere - / Großpapageien BGR 15
Farbe/Zeichnung/Mutation Wissenschaftlicher Name FA FJ ZA ZJ AZP-Ring Artsch-Ring Käfig
Langflügelpapageien wildfarbig    455/1 475/1  495/1  515/1       
Graupapageien wildfarbig    455/10 475/10  495/10  515/10       
Kakadus wildfarbig    455/14 475/14  495/14  515/14       
Amazonen wildfarbig    455/21 475/21  495/21  515/21       
Blaustirnamazone wildfarbig  Amazona aestiva  455/22 475/22  495/22  515/22     9,5  3 / V
Aras wildfarbig    455/31 475/31  495/31  515/31       
Sonstige Papageien wildfarbig    455/50 475/50  495/50  515/50       


Neophemen u. Bourkesittich Mutationen BGR 16
Farbe/Zeichnung/Mutation Wissenschaftlicher Name FA FJ ZA ZJ AZP-Ring Artsch-Ring Käfig
Schönsittich rotbäuchig/rotbrüstig grün  Mutation  456/1/1 476/1/1  496/1/1  516/1/1   4,0    0
Schönsittich Opalin grün (Schecke)  Mutation  456/1/2 476/1/2  496/1/2  516/1/2   4,0    0
Schönsittich dilute grün (pastellgelb)  Mutation  456/1/3 476/1/3  496/1/3  516/1/3   4,0    0
Sonstige Schönsittich Mutationen  Mutation  456/1/50 476/1/50  496/1/50  516/1/50   4,0    0
Glanzsittich türkis (pastellblau)  Mutation  456/2/1 476/2/1   496/2/1 516/2/1   4,0    0
Glanzsittich blau  Mutation  456/2/2/ 476/2/2  496/2/2  516/2/2   4,0    0
Glanzsittich zimtgrün  Mutation  456/2/3 476/2/3  496/2/3  516/2/3   4,0    0
Glanzsittich zimtblau  Mutation  456/2/4 476/2/4  496/2/4  516/2/4   4,0    0
Sonstige Glanzsittich Mutationen  Mutation  456/2/50 476/2/50  496/2/50  516/2/50   4,0    0
Schmucksittich Lutino (NSL Ino)  Mutation  456/3/1 476/3/1  496/3/1  516/3/1   4,0    0
Sonstige Schmucksittich Mutationen  Mutation  456/3/50  476/3/50 496/3/50  516/3/50  4,0     0
Feinsittich Mutationen  Mutation  456/4 476/4  496/4  516/4   4,0    0
Bourkesittich zimt  Mutation  456/5/1  476/5/1 496/5/1  516/5/1   4,0    0
Bourkesittich pale Falbe (heller Falbe)  Mutation  456/5/2  476/5/2 496/5/2   516/5/2  4,0    0
Bourkesittich Opalin (rosa)  Mutation  456/5/3  476/5/3  496/5/3  516/5/3  4,0    0
Bourkesittich bronze falbe (dunkler falbe)  Mutation  456/5/4  476/5/4  496/5/4  516/5/4  4,0    0
Bourkesittich opalin-ino (Rubino)  Mutation  456/5/5  476/5/5 496/5/5  516/5/5   4,0    0
Bourkesittich Lutino (SL Ino )  Mutation  456/5/6  476/5/6 496/5/6   516/5/6  4,0    0
Sonstige Bourkesittich Mutationen  Mutation  456/5/50  476/5/50  496/5/50  516/5/50  4,0    0
Sonstige Neophemen Mutationen  Mutation  456/50  476/50  496/50  516/50      0

Agapornis versch. u. Sperlingspapageien Mut. BGR 17
Farbe/Zeichnung/Mutation Wissenschaftlicher Name FA FJ ZA ZJ AZP-Ring Artsch-Ring Käfig
Agap. fischeri pastell grün (pastellgelb)  Mutation  457/1/1 477/1/1  497/1/1  517/1/1   4,5    0
Agap. fischeri blau  Mutation  457/1/2  477/1/2 497/1/2  517/1/2   4,5    0
Agap. fischeri lutino (NSL Ino)  Mutation  457/1/3 477/1/3   497/1/2  517/1/2  4,5    0
Sonstige Agap. fischeri Mutationen  Mutation  457/1/50 477/1/50  497/1/50  517/1/50   4,5    0
Agap. personatus pastell grün (pastellgelb)  Mutation  457/2/1  477/2/1 497/2/1  517/2/1   4,5    0
Agap. personatus blau  Mutation  457/2/2  477/2/2  497/2/2  517/2/2  4,5    0
Agap. personatus pastell blau (blauweiß)  Mutation  457/2/3  477/2/3  497/2/3  517/2/3  4,5    0
Agap. personatus D blau (dunkelblau)  Mutation  457/2/4  477/2/4  497/2/4  517/2/4  4,5    0
Agap. personatus EF violett D blau (kobalt violett)  Mutation  457/2/5  477/2/5  497/2/5  517/2/5  4,5    0
Sonstige Agap. personatus Mutationen  Mutation  457/2/50  477/2/50  497/2/50  517/2/50  4,5    0
Agap. nigrigenis blau  Mutation  457/3/2  477/3/2  497/3/2  517/3/2  4    0
Agap. nigrigenis lutino (NSL Ino)  Mutation  457/3/3  477/3/3  497/3/3  517/3/3  4    0
Sonstige Agap. nigrigenis Mutationen  Mutation  457/3/50  477/3/50  497/3/50  517/3/50  4    0
Agap. liliane lutino (NSL Ino)  Mutation  457/4/1 477/4/1  497/4/1  517/4/1   4    0
Sonstige Agap. liliane Mutationen  Mutation  457/4/50 477/4/50  497/4/50  517/4/50   4    0
Sonstige Agap. Mutationen  Mutation  457/8/50 477/8/50  497/8/50  517/8/50   4    0
Blaugenick Sperlingspapagei blau  Mutation  457/10/1  477/10/1 497/10/1  517/10/1   4    0
Blaugenick Sperlingspapagei Falbe  Mutation  457/10/2  477/10/2  497/10/2  517/10/2  4    0
Blaugenick Sperlingspapagei Lutino (NSL Ino)  Mutation  457/10/3  477/10/3  497/10/3  517/10/3  4    0
Sonstige Blaugenick Sperlingspapagein Mutationen  Mutation  457/10/50  477/10/50  497/10/50  517/10/50  4    0
Augenring Sperlingspapagei Mutationen  Mutation  457/30  477/30 497/30  517/30   4    0
Sonstige Sperlingspapagei Mutationen  Mutation  457/20/50 477/20/50  497/20/50  517/20/50       0


Agapornis roseicollis Mutationen BGR 18
Farbe/Zeichnung/Mutation Wissenschaftlicher Name FA FJ ZA ZJ AZP-Ring Artsch-Ring Käfig
Agap. roseic. D grün (dunkelgrün) Mutation   458/1 478/1  498/1  518/1   4,5    0
Agap. roseic. DD grün (zimt olivgrün)  Mutation  458/2 478/2  498/2  518/2   4,5    0
Agap. roseic. zimt grün (zimt hellgrün)  Mutation  458/3/1  478/3/1 498/3/1   518/3/1  4,5    0
Agap. roseic. zimt D grün (zimt dunkelgrün)  Mutation  458/3/2  478/3/2  498/3/1  518/3/2  4,5    0
Agap. roseic. zimt DD grün (zimt olivgrün)  Mutation  458/3/3 478/3/3  498/3/3  518/3/3   4,5    0
Agap. roseic. lutino (SL Ino)  Mutation  458/4 478/4  498/4  518/4   4,5    0
Agap. roseic. pallid grün (austr. zimt hellgrün)  Mutation  458/5/1  478/5/1  498/5/1 518/5/1   4,5    0
Agap. roseic. pallid D grün (austr. zimt dunkelgrün)  Mutation  458/5/2  478/5/2  498/5/2  518/5/2  4,5    0
Agap. roseic. pallid DD grün (austr. zimt olivgrün)  Mutation  458/5/3  478/5/3  498/5/3  518/5/3  4,5    0
Agap. roseic. dilute grün u. gesäumt incl. DF (pastellgelb u. gelbgesäumt incl. DF)  Mutation  458/6 478/6  498/6  518/6   4,5    0
Agap. roseic. dom. Schecke grün (Schecke hellgrün)  Mutation  458/7/1  478/7/1 498/7/1  518/7/1   4,5    0
Agap. roseic. dom. Schecke D grün (Schecke dunkelgrün)  Mutation  458/7/2  478/7/2  498/7/2  518/7/2  4,5    0
Agap. roseic. dom. Schecke DD grün (Schecke olivgrün)  Mutation  458/7/3  478/7/3  498/7/3  518/7/3  4,5    0
Agap. roseic. Orangemaske grün (Orangemaske hellgrün)  Mutation  458/10  478/10 498/10  518/10   4,5    0
Agap. roseic. Orangemaske D grün (Orangemaske dunkelgrün)  Mutation  458/11  478/11 498/11   518/11  4,5    0
Agap. roseic. Orangemaske DD grün (Orangemaske olivgrün)  Mutation  458/12  478/12 498/12   518/12  4,5    0
Agap. roseic. Orangemaske zimt grün (Grünreihe incl. DF)  Mutation  458/13  478/13  498/13  518/13  4,5    0
Agap. roseic. Orangemaske lutino (SL Ino)  Mutation  458/14  478/14  498/14  518/14  4,5    0
Agap. roseic. Orangemaske pallid grün incl. DF (Orangemaske austr. zimt Grünreihe incl. DF)  Mutation  458/15  478/15  498/15  518/15  4,5    0
Agap. roseic. Orangemaske dilute grün u. gesäumt grün incl. DF (Orangemaske pastellgelb u. gelbgesäumt incl. DF)  Mutation  458/16  478/16 498/16  498/16   4,5    0
Agap. roseic. Orangemaske dom. Schecke grün incl. DF (Orangemaske Schecke Grünreihe incl. DF)  Mutation  458/17 478/17  498/17  518/17   4,5    0
Agap. roseic. auqa (pastellblau)  Mutation  458/20  478/20 498/20   518/20  4,5    0
Agap. roseic. D aqua (dunkelpastellblau)  Mutation  458/21  478/21 498/21   518/21  4,5    0
Agap. roseic. DD aqua (pastellmauve)  Mutation  458/22 478/22  498/22  518/22   4,5    0
Agap. roseic. zimt aqua (zimt pastellblau)  Mutation  458/23/1  478/23/1  498/23/1 518/23/1   4,5    0
Agap. roseic. zimt D aqua (zimt dunkelpastellblau)  Mutation  458/23/2  478/23/2  498/23/2  518/23/2  4,5    0
Agap. roseic. zimt DD aqua (zimt pastellmauve)  Mutation  458/23/3  478/23/3  498/23/3  518/23/3  4,5    0
Agap. roseic. aqua Ino (pastellalbino)  Mutation  458/24 478/24  498/24  518/24   4,5    0
Agap. roseic. pallid aqua (austr. zimt pastellblau)  Mutation  458/25/1  478/25/1  498/25/1 518/25/1   4,5    0
Agap. roseic. pallid D aqua (austr. zimt dunkelpastellblau)  Mutation  458/25/2  478/25/2 498/25/2  518/25/2   4,5    0
Agap. roseic. pallid DD aqua (austr. zimt pastellmauve)  Mutation  458/25/3 478/25/3  498/25/3  518/25/3   4,5    0
Agap. roseic. dilute aqua und gesäumt aqua incl. DF (pastellweiß u. weißgesäumt incl. DF)  Mutation  458/26 478/26  498/26  518/26   4,5    0
Agap. roseic. dom Schecke aqua (Schecke pastellblau)  Mutation  458/27/1  478/27/1 498/27/1  518/27/1   4,5    0
Agap. roseic. dom. Schecke D aqua (Schecke dunkelpastellblau)  Mutation  458/27/2  478/27/2 498/27/2   518/27/2  4,5    0
Agap. roseic. dom. Schecke DD aqua (Schecke pastellmauve) Mutation   458/27/3  478/27/3  498/27/3  518/27/3  4,5    0
Agap. roseic. türkis (Weißmaske hellblau)  Mutation  458/30/1  478/30/1 498/30/1  518/30/1   4,5    0
Agap. roseic. D türkis (Weißmaske dunkelblau)  Mutation  458/30/2  478/30/2 498/30/2   518/30/2  4,5    0
Agap. roseic. DD türkis (Weißmaske mauve)  Mutation  458/30/3  478/30/3  498/30/3  518/30/3  4,5    0
Agap. roseic. aquatürkis (meerblau)  Mutation  458/31/1 478/31/1  498/31/1  518/31/1   4,5    0
Agap. roseic. violett D grün (Violett dunkelgrün)  Mutation  458/40/1  478/40/1  498/40/1  518/40/1  4,5    0
Agap. roseic. violett Orangemaske D grün (Violett Orangemaske dunkelgrün)  Mutation  458/40/2  478/40/2  498/40/2  518/40/2  4,5    0
Agap. roseic. violett D aqua (Violett dunkelpastellblau)  Mutation  458/40/3  478/40/3  498/40/3  518/40/3  4,5    0
Agap. roseic. violett türkis (Violett Weißmaske)  Mutation  458/40/4  478/40/4  498/40/4  518/40/4  4,5    0
Agap. roseic. violett D türkis (Violett Weißmaske dunkelblau)  Mutation  458/40/5  478/40/5  498/40/5  518/40/5  4,5    0
Agap. roseic. sonstige Neumutationen  Mutation  458/50 478/50   498/50  518/50  4,5    0
Agap. roseic. Opalin grün  Mutation  458/60  478/60  498/60  518/60  4,5    0
Agap. roseic. Opalin D grün (Opalin dunkelgrün)  Mutation  458/61  478/61  498/61  518/61  4,5    0
Agap. roseic. Opalin DD grün (Opalin olivgrün)  Mutation  458/62  478/62  498/62  518/62  4,5    0
Agap. roseic. Opalin zimt grün (Opalin zimt hellgrün)  Mutation  458/63  478/63  498/63  518/63  4,5    0
Agap. roseic. opalin-lutino  Mutation  458/64  478/64  498/64  518/64  4,5    0
Agap. roseic. opalin-pallid grün (Opalin austr. zimt hellgrün)  Mutation  458/65  478/65  498/65  518/65  4,5    0
Agap. roseic. sonstige Opalin Mutationen  Mutation  458/79/50  478/79/50  498/79/50  518/79/50  4,5    0

Nymphensittich Mutationen BGR 19
Mutation
Farbe/Zeichnung/Mutation Wissenschaftlicher Name FA FJ ZA ZJ AZP-Ring Artsch-Ring Käfig
Nymphensittich zimt Mutation  459/1  479/1 499/1   519/1  5,5    1
Nymphensittich Lutino (SL Ino) Mutation  459/3  479/3 499/3  519/3   5,5    1
Nymphensittich Opalin (grau geperlt) Mutation  459/4  479/4 499/4   519/4  5,5    1
Nymphensittich Opalin zimt (zimt geperlt) Mutation  459/5 479/5  499/5  519/5   5,5    1
Nymphensittich Schecke grau Mutation  459/6  479/6  499/6  519/6  5,5    1
Nymphensittich Schecke zimt  Mutation  459/7  479/7  499/7  519/7  5,5    1
Nymphensittich Opalin Schecke (grau Perlschecke)  Mutation  459/8  479/8  499/8  519/8  5,5    1
Nymphensittich Opalin zimt Schecke (zimt Perlschecke)  Mutation  459/9  479/9  499/9  519/9  5,5    1
Nymphensittich Opalin Lutino (Lutino geperlt)  Mutation  459/10  479/10  499/10  519/10  5,5    1
Nymphensittich Weißkopf grau  Mutation  459/20  479/20  499/20  519/20  5,5    1
Nymphensittich Weißkopf zimt  Mutation  459/21  479/21  499/21  519/21  5,5    1
Nymphensittich Albino (Weißkopf Albino)  Mutation  459/22  479/22  499/22  519/22  5,5    1
Nymphensittich Opalin Weißkopf (grau Weißkopf geperlt)  Mutation  459/23  479/23  499/23  519/23  5,5    1
Nymphensittich Opalin zimt Weißkopf (zimt Weißkopf geperlt)  Mutation  459/24  479/24  499/24  519/24  5,5    1
Nymphensittich Weißkopf Schecke grau  Mutation  459/25  479/25 499/25   519/25  5,5    1
Nymphensittich Weißkopf Schecke zimt  Mutation  459/26  479/26  499/26  519/26  5,5    1
Nymphensittich Opalin Schecke Weißkopf (grau Weißkopf Perlschecke)  Mutation  459/27  479/27  499/27  519/27  5,5    1
Nymphensittich Opalin zimt Schecke Weißkopf (zimt Weißkopf Perlschecke)  Mutation  459/28  479/28  499/28  519/28  5,5    1
Sonstige Nymphensittich Mutationen  Mutation  459/50  479/50  499/50  519/50  5,5    1


Alle übrigen Sittich und Papageien Mutationen BGR 20
Mutation
Farbe/Zeichnung/Mutation Wissenschaftlicher Name FA FJ ZA ZJ AZP-Ring Artsch-Ring Käfig
Prachtrosella Mutationen  Mutation  460/1 480/1  500/1  520/1   5,5    1
Pennantsittich Mutationen  Mutation  460/2  480/2  500/2  520/2  6,0    2
Sonstige Plattschweifsittich Mutationen  Mutation  460/5/50  480/5/50  500/5/50 520/5/50       
Singsittich pallid grün (pastellgelb)  Mutation  460/6/1 480/6/1  500/6/1  520/6/1   4,5  
Sonstige Singsittich Mutationen  Mutation  460/6/50  480/6/50  500/6/50  520/6/50  4,5    1
Sonstige Psephotus Mutationen  Mutation  460/10/50 480/10/50  500/10/50  520/10/50       1
Springsittich Mutationen  Mutation  460/11 480/11 500/11  520/11   5    1
Ziegensittich Mutationen  Mutation  460/12  480/12  500/12  520/12  5    1
Sonstige Laufsittich Mutationen  Mutation  460/15/50 480/15/50  500/15/50  520/15/50     
Halsbandsittich Lutino (SL Ino)  Mutation  460/16/1  480/16/1  500/16/1  520/16/1  7  
Halsbandsittich blau  Mutation  460/16/2  480/16/2  500/16/2  520/16/2  7    2
Halsbandsittich Albino  Mutation  460/16/3  480/16/3  500/16/3  520/16/3  7    2
Halsbandsittich zimt grün (zimt)  Mutation  460/16/4  480/16/4  500/16/4  520/16/4  7    2
Halsbandsittich grau  Mutation  460/16/5  480/16/5  500/16/5  520/16/5  7    2
Sonstige Halsbandsittich Mutationen  Mutation  460/16/50  480/16/50  500/16/50  520/16/50  7    2
Sonstige Edelsittich Mutationen  Mutation  460/20/50 480/20/50  500/20/50  520/20/50       
Mönchsittich Mutationen  Mutation  460/21 480/21  500/21  520/21   6    1
Katharinasittich türkis (blau)  Mutation  460/22/1  480/22/1  500/22/1  520/22/1  4,5    0
Katharinasittich D türkis (dunkelblau)  Mutation  460/22/2  480/22/2  500/22/2  520/22/2  4,5    0
Sonstige Katharinasittich Mutationen  Mutation  460/22/50  480/22/50  500/22/50  520/22/50  4,5    0
Sonstige Südamerik: Sittich Mutationen  Mutation  460/30/50  480/30/50  500/30/50  520/30/50      
Sonstige Australische Sittich Mutationen  Mutation  460/35/50  480/35/50  500/35/50 520/35/50       
Princess of Wales blau  Mutation  460/36/1  480/36/1  500/36/1  520/36/1  5,5    2
Princess of Wales Lutino (NSL Ino)  Mutation  460/36/2  480/36/2  500/36/2  520/36/2  5,5    2
Sonstige Princess of Wales Mutationen  Mutation  460/36/50  480/36/50  500/36/50  520/36/50  5,5    2
Sonstige Prachtsittich Mutationen  Mutation  460/38/50  480/38/50  500/38/50  520/38/50  6,5    2
Loris und ähnliche Mutationen  Mutation  460/40  480/40  500/40  520/40      
Großpapageien Mutationen  Mutation  460/45 480/45  500/45  520/45       




Sie sind der 138010 Besucher auf unserer Homepage